CD oder DVD kaufen?
Versand europaweit.

Aktuelles

Martin Gerschwitz kommt wieder nach Deutschland!

Hier sind die Daten.

Ich hoffe, wir sehen uns!
Keep rockin'!

Hier gibt es viele meiner Songs und Alben als MP3-Downloads.

bridge_HP.jpg

Schon gehört?

Die CD "Bridge to Eternity" von "Martin Gerschwitz & Friends".

Hier eine Rezension: Mit "Bridge to Eternity" legt der in Solingen aufgewachsene Wahl-Kalifornier bereits sein zehntes Album unter eigenem Namen vor. Wieder überrascht der Musiker mit eingängigen Kompositionen, wobei er sich einmal mehr als "primus inter pares", als Erster unter Gleichen zeigt, denn alle Bandmitglieder (Jan Mengeling – guitar/backing vocals, Jimmy Stacey – bass/backing vocals und Martin Schwebel – drums) erhalten ausreichend Raum, ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Texte der zwölf Titel (acht von Gerschwitz, vier von Don ‚Tarzan’ Bragg, der bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom Sieger im Stabhochsprung wurde) sind trotz ihrer Herkunft aus unterschiedlichen Federn wie aus einem Guss, so dass "Bridge to Eternity" fast als Konzeptalbum gelten kann. Und je öfter man es hört, umso mehr glaubt man, im Titel "You’re Never Too Old (To Do What You Like)" die Gerschwitz’sche Lebensphilosophie zu erkennen. Denn Musik zu schreiben – noch mehr, sie zur Aufführung zu bringen – das ist definitiv eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Und wer ihm zuhört, wird ergänzen: "Zum Glück!"

Inhalt: The Day That Our Fathers Pass - Plenty Of Time - How Do I Write a Song * - Dissipation * - Emotions * - Nobody Knows Me Better Than I Do - Struggles * - Sometimes Isn’t Always - You’re Never Too Old - Sometimes - Backyard Full of Friends - Free Me (* Texte von Don Bragg).


Schon gelesen?

Mein Buch »I only look loud« ist nicht nur in englischer Sprache, sondern am Mitte Mai auch in einer deutschen Ausgabe erhältlich.



Schon gesehen?

Anfang Mai 2016 wurde eine 52-minütge Dokumentation über mich und meine Musik produziert und ins Netz gestellt. Hier könnt Ihr sie sehen.

 



Hier könnt Ihr alle Produkte bestellen.

Nachruf auf einen Freund

Am Sonntag, den 18.7.2010 habe ich leider einen meiner langjährigsten und besten Freunde verloren: Torsten Linder verlor seinen langen Kampf gegen den Krebs nach mehrmonatiger Chemotherapie. Er wurde nur 56 Jahre alt.

Torsten und ich kannten uns seit 1968. Wir waren Schulfreunde, die zusammen mit anderen eine Band gründeten, »The Avengers«. Ein paar Jahre später gewannen wir zusammen den 1. Preis bei der vom Solinger Tageblatt veranstalteten »Show '72« mit der Band »Eintopf«, die im Grunde eine kleinere Formation der »Avengers« war.

Torsten und ich hatten ein besonderes Freundschaftsverhältnis, das sich auch fortsetzte, als ich im Jahre 1978 erst aus Solingen wegzog, und dann im Jahre 1985 ganz aus Deutschland weg in die USA auswanderte. Wir waren ständig in Kontakt, sei es durch Anrufe, E-Mails, oder persönliche Besuche – gerade letztes Jahr im November bei meinem Deutschland-Aufenthalt hatte ich noch die Gelegenheit, bei Torsten und seiner Frau Silke ein gemütliches Kaffeetrinken zu erleben ... aber leider war das dann auch das letzte Mal, dass ich ihn gesehen habe. Vor etwa drei Wochen hatte er mir noch gemailt und gesagt, dass es ihm jetzt doch etwas besser ginge, und dass er sich auf meine Sept./Oktober »Iron Butterfly«-Tour in Deutschland freut ...

Torsten war ein außerordentlicher und guter Mensch und ein wunderbarer Freund, und ich werde ihn nie vergessen. Er hat mein Leben bereichert durch seine ruhige und ausgeglichene Art, die ihresgleichen sucht.

RIP, mein Freund - eines Tages sehen wir uns wieder, das verspreche ich dir!